Zustimmung

Wer meckern kann, kann auch loben.

Ja, die Darstellung von ostasiatischen Frauen ist recht stereotyp, außer Mulan. Und außer in Filmen, die in Ostasien gedreht wurden.

Und wenn Lucy Liu da schon erwähnt wird:

In ihrer Karriere hat Lucy Liu eine ganze Reihe von „Dragon Ladies“ gespielt. Sei es als kaltherzige, aber sexuell versierte Anwältin Ling Woo in der Serie „Ally McBeal“ oder als Yakuza-Chefin O-Ren Ishii in „Kill Bill – Volume 1“.

Ja, entweder kriminell oder Anwältin – diese Ostasiatinnen sind auch alle gleich. Achja, und sie gibt den getreuen Watson. Kein Scheiß, Sherlock. Aber in Drei Engel für Charlie ist ihr Chara eigentlich der normalste und bodenständigste. D’oh.

Es wird debattiert, ob Lius Rollen für mehr stereotypen Schaden als Repräsentation auf dem Bildschirm gesorgt haben.

Eine Verbrecherin, eine Anwältin und zweimal Privatdetektive…

Ich glaube, dass man es als Schauspielerin of Color im weißen Hollywood sowieso schwer hat und dann wahrscheinlich vor der Wahl zwischen diesen oder keinen Rollen steht, aber das ist nochmal ein anderes Thema.

Ist Watson nicht eigentlich männlich? Und Engländer? Aber als chinesischstämmige Schauspielerin muss man nehmen, was man kriegen kann. Man kann sich Probleme auch einreden…

In alten Hollywood-Filmen begeht die ostasiatische Frau oft gegen Ende Suizid, da der Mann sie verlässt. Unterstrichen wird damit, dass nur der weiße Mann der Frau einen Lebenssinn gibt.

Jaaa, mit der Einstellung sind die dann bestimmt nach Vietnam gekommen. Kommt in neueren Hollywood-Filmen nicht mehr vor. Und mit Selbstmord wird generell etwas sensibler umgegangen. Außer hier, natürlich. Aber so neu ist der ja nicht mehr.

Das letzte Mal, dass ich mich besonders über die filmische Darstellung einer ostasiatischen Frau geärgert habe, war in „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ (2018).

Gut, dass ich den nicht gesehen habe.

J.K. Rowling hat scheinbar sowieso Schwierigkeiten, Schwarze und Figuren of Color zu schreiben.

Wie Hermine. Da hat es einfach nicht geschafft, sie schwarz zu schreiben. „Wie ein halber Panda…“, echt jetzt?

Die Besetzung der Nagini war für mich ein besonderer Tiefpunkt.

Die ganze Nagini-Nebenhandlung ist ein Tiefpunkt. Aber ja.

Nagini ist die einzige ostasiatische Frau im ganzen Film.

Wie konnten sie nur!

Durch einen Fluch kann sie sich von ihrer menschlichen Form in eine Schlange verwandeln und ist somit die Attraktion in einem Zirkus.

In ihrem Fall ist das ein Fluch, also eine Behinderung. Es gibt Animagi, die das mit Absicht und nicht permanent machen können – warum nimmt man die nicht? Ableistische Kackscheiße.

 Aus Harry Potter weiß man, dass Nagini Voldemorts treu ergebene Schlange ist.

Ja, allerdings heißt „Nagini“ „weiblicher Naga“. Und Nagas sind schlangenartige Dämonen aus der indischen Mythologie (im Sanskrit enden männliche Namen auf -a und weibliche auf -i).

Das dienende Haustier des weißen Faschisten ist also eigentlich eine ostasiatische Frau, die letztlich geköpft wird.

Ja, wieso nannten ihre Eltern sie überhaupt „Schlangendämonin“? Und wäre es nicht logischer, wenn sie von einer Frau gespielt wird, die zumindest aussieht wie eine Inderin? Würde man für einen Charakter, der „Djinn“ hieße, etwa einen Schotten nehmen? Indien ist Südasien, nicht Ostasien. In beiden Teilen leben mehr Leute als auf den meisten Landmassen, die sich Kontinente schimpfen.

Rowling bediente sich hier einem wilden Mix der Stereotype.

Allerdings.

Natürlich kann eine Frau, die aussieht, als käme sie aus Ostasien, einen indischen Namen haben, später einem Unglück zum Opfer fallen, was ihrem Namen entspricht – hallo Remus, hallo Merope – und daraus lernen wir, dass Wörter die Wirklichkeit formen. „Ich erwarte einen Anwalt!“ – Seelentier erschein.

Ein Gedanke zu “Zustimmung

  1. Das dienende Haustier des weißen Faschisten ist also eigentlich eine ostasiatische Frau, die letztlich geköpft wird.

    Das der „Faschist“ ein weißer Mann ist und damit alle Klischees erfüllt stört sie gar nicht.

    Ich berichtige:

    Es ist ihr nicht mal aufgefallen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s