Neues vom Jahrmarkt der Eitelkeiten

Oder nicht ganz so neu, aber immerhin.

Who is Sauron? Where is Sauron? Is that person Sauron?

Aber nicht „Why is Sauron?“, that would be just silly! Ich habe von Leuten gehört, die Sauron nur deshalb nicht für Sauron hielten, weil das „zu offensichtlich“ wäre. Genialer Schachzug!

Halbrand, the castaway who saved Galadriel and presented himself as a pauper descended from kings

Genaugenommen hat er sich nicht so präsentiert, sondern einfach mit seinem Schmuckstück herumgewedelt und sie die falschen Schlüsse ziehen lassen, während er vermutlich wahrheitsgemäß sagte, dass er das einem Toten abgenommen hat. Wie Conan das Schwert aus dem Grab. Aber ja, mit einem Schmuckstück herumwedeln wird später noch sein Modus Operandi.

he also credits her in the finale with saving him, saying her belief in his power sustained him at a time when he thought he was lost.

Dies ist möglicherweise sehr übertrieben oder schlicht gelogen – er ist erstens deutlich mächtiger, als sie glaubt, und zweitens sollte sie vor allem dann denken, sie hätte ihn manipuliert, wenn es genau umgekehrt wäre.

The showrunners J.D. Payne and Patrick McKay spoke with Vanity Fair to walk through a season’s worth of clues that reveal Halbrand was never actually hiding who he was.

So, wie die bei She-Hulk die ganze Zeit wollten, dass die sogenannten Trolle die Serie hassen? Bei der war das wenigstens Teil der Show, also insofern nicht nachgeschoben.

Virtually everything he said and did had a dual meaning that hinted at his actual identity, if you were watching closely.

Niemand von denen, die Sauron erkannten, „errieten“ wäre das falsche Wort, rühmte sich ioser meisterhafte Detektivkunst. Jetzt dieser großen Zahl an Leuten Honig um den Bart zu schmieren – Frauen ausdrücklich mitgemeint – ist eeeetwas sehr durchschaubar.

Vanity Fair: Who in the cast knew the truth about Sauron’s identity? I’m guessing Charlie Vickers probably knew

Hmmmmm… Ne, der nicht. Das wäre ja zu einfach.

J.D. Payne: It was very, very closely guarded. He didn’t even know until maybe through episode two or early episode three

Haben die das episodenweise gedreht? Spontan hätte ich gedacht, alle Szenen in Númenor zugleich, alle auf dem Floß zugleich, aber gut, das meinten die vermutlich…

 there’s a scene in the finale when Halbrand tells Galadriel, “You believed in me when no one else did.”

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass Sauron in der Serie irgendwie Buße tun will oder Vergebung erlangen, also meint er nicht, dass sie an „das Gute“ in ihm glaubt. Oder dass sie überhaupt das Gute sucht, egal was sie zu Theo sagt, und wenn, glaubt sie an das Gute in dem kriminellen Menschen namens Halbrand. Und Sauron hat auch keinen Grund anzunehmen, dass sie an das Gute in Sauron oder Halbrand glaubt. Hier ist entweder ihr Glaube an seine Fähigkeiten gemeint, oder es ist einfach gelogen.

It’s right before she figures out that he is actually Sauron, but it clearly foreshadows that

Okeee, mathematisch gesehen kann man auch Ereignisse vorandeuten, die in derselben Szene geschehen, aber irgendwie ist so etwas semi-sinnvoll…

 since she was alone in believing Sauron was still a threat.

Ich glaube zwar nicht, dass Sauron das meinte – „Alle dachten ich wäre irgendwie tot oder wäre ein besseres Wesen von vor Anbeginn der Welt geworden, aber DU hast mich immer gehasst und gefürchtet, und das finde ich schön!“ – aber für die Ironie mag ich das gelten lassen. Ich halte den Kassandra-Plot immer nich für doof.

Payne: Yes, in his very first shot, he’s looking over his shoulder with one eye. And in episode two, he says, “The tides of fate are flowing. Yours may be heading out.”

Schicksal! Vorbestimmung! Bedoitunk!!! Lauter so herrliche Dinger, die einem den Spaß vermiesen, weil man daran erinnert wird, dass die Leute machen, was im Drehbuch steht.

That’s the line that Galadriel says to Frodo when the ring comes into her orbit. She’s repeating the first thing he ever said to her.

Ich weiß nicht, und habe auch keine Lust zu recherchieren, ob das beide Male gleich übersetzt wurde. Aber das ist eigentlich eher kein Hinweis, weil das Halbrand quasi zu Galadriels weisem Helfer macht, und nicht zu ihrem Gegner.

She asks on the raft, “What kind of man would leave his companions to die?” He says, “The kind of man that knows how to survive.”

Ja, Opfer müssen gebracht werden. Wenn man das Licht erkennen will, muss man erst das Dunkle berühren. Wer wissen will, was gut ist, muss vorher erstmal böse sein. Und so weiter. Nicht ganz dieselbe Idee wie bei Tolkien, aber solche Opfer müssen auch gebracht werden.

In his second line, he says, “Looks can be deceiving.”

Ach?

McKay: Then later in Numenor, somebody asks him, “What’s your name?” and he says, “That depends.” And they say, “It depends on what?” He says, “How close we are.”

Stimmt.

We tried to set it up where every single line would be true to a certain extent, no matter who he is.

Also nicht, weil er von einer Elbin begleitet wird, die in die Herzen der Elben, Menschen und was auch immer sehen kann? Lame!

You’re like, “Oh, my gosh, is he just a good fighter, or is there something a little superhuman about what he just did?”

Nachdem ihr Elben – mwd – nicht annährernd so übermenschlich darstelltet, wen schert`s? Sein Interesse, ausgerechnet als Schmied arbeiten zu wollen, war das stärkere Zeichen.

Then when Galadriel and Halbrand/Sauron have a heart-to-heart in episode five, she bears her soul and says, “I can’t stop fighting. And my friends couldn’t distinguish me from the evil I was fighting—and [Sauron] killed my brother.”

Wenn die ein besseres Bild von Gut und Böse hätten, würde das jetzt Teil eines guten Charakterbogens sein. Aber sie können sich nicht entscheiden, ob Galadriel weiß, dass sie selbst grausam und rücksichtslos und tatsächlich auch böse ist, aber daran festhält, um gegen Sauron zu kämpfen (und wegen Dunkelheit berühren, um das Gute zu sehen), oder ob sie es nicht weiß. Im einen Fall handelt sie aus Bosheit falsch, im anderen aus Dummheit. Aber beides würde sie ja zu einem fehlerhaften menschlichen Wesen machen, aber sie ist ja nicht nur ein Elb, sondern außerdem eine Frau!

“…I’m sorry about your brother.” He’s the guy who effectively killed her brother!

Also hat er gelogen. Im Buch hatte er ihn und seine Gefährten gefangen, und um deren Identität zu erfahren, ließ Sauron sie einen nach dem anderen von einem Werwolf fressen. Bei JAckson wäre das der Kliffhänger am Ende des ersten Filmes einer Trilogie, bei GoT ein Staffelfinale. Bei Tolkien ist es die Mitte von einem Kapitel…

“is it a thing he’s saying because it’s true? Or is he playing a role to manipulate her?”

Diese Frage stellt sich nur, wer da schon vermutet, dass es Sauron ist. Oder aber, wenn er später sagt: „ICh habe Dir doch gesagt, dass mir das mit Deinem Bruder leid tut! Warum vergibst Du mir nicht?“ In die Herzen sehen oder nicht – nie im Leben akzeptiert Galadriel das.

“the way you beat your enemies is to figure out what they need and figure out how to give it to them. Help them master their fear. And then you can master them.”

Das ist in der Tat ein besserer Hinweis, auch wenn man dafür das Vorwissen haben muss, wie Sauron später ist, weil das der Trick hinter den Ringen ist.

In the final episode, we see the creation of the three rings Sauron will later use to try and control the elves.

Achwas?

Halbrand/Sauron proposes they stop trying to force the elements together and instead let them mingle and draw together on their own.

Ehrlich gesagt, das kommt ein bisschen so rüber, als sei Mithril rassistisch. Und ich hätte es etwas besser gefunden, wenn man irgendeinen komplizierteren Trick bräuchte. Vllt. nur bei Vollmond schmieden? Oder Sonnenlicht statt Feuer, weil die Elben natürlich Brennspiegel haben, um die nötige Hitze zu erzeugen. Das Feuer von Anor ist heißer als die Flamme von Udûn…

Is this a metaphor for what he’s doing to the various societies and tribes in Middle-earth?

Momentan macht er gar nichts, aber wenn – versklaven?

 It’s a moment he’s genuinely learning something as a character.

Euer ERNST?

He’s been trying to conquer and force people forever. But being with the elves and watching how they do things and watching what’s effective, he sees another path and offers that up.

Nach einem Tag? Einer Woche? Was zum Geier? Vor allem, diese Lektion fürs Leben bewahrt er für seine Schmiedekunst, aber nicht für seinen Umgang mit intelligenten Wesen…

I would go further, and here’s where I think we can tip our hats to Gennifer Hutchison who wrote quite a bit of this episode. The title of the episode is “Alloyed,” and there’s a rich metaphor there of things that don’t belong together being coaxed together, and complementing one another, and balancing one another.

Das ist ein Stück weit das, was zumindest mit den Neun Ringgeistern passiert und großen Teilen der Númenorer, aber coax ist nicht gerade eine schmeichelhafte Beschreibung, und irgendwie heißt das im Umkehrschluss, sich mit anderen vermischen zu lassen, ist schlecht, oder?

That’s very much what’s going on emotionally with Galadriel and Sauron.

Das ist etwas, was mit Galadriels Rachestory – die ich trotzdem weiterhin doof finde – extrem unsinnig wäre, aber die kriegen ihre eigene Metaphorik und Themen eh´ nicht sauber hin. Also ist es mir emotional egal.

“If you and me do this together, you’ll balance my dark side, and I’ll give you the power that nobody wants to give you.” He’s pitching an alloy to her. And that’s what is happening with the rings.

In den Büchern ist sie zu stolz und trotzig, um die Valar um Verzeihung zu bitten, um nach Valinor zurückzukehren, und/oder, frei nach „Das verlorene Paradies“: lieber in Mittelerde regieren als in Valinor eine von vielen sein!“ Mit der Motivation wäre dieser „Pitch“ tatsächlich plausibler. Also so, dass man tatsächlich als Publikum das als Möglichkeit sieht.

 Even the mithril itself, we’re saying, is a certain kind of alloy, because we tell this potentially apocryphal backstory about it.

Sollte das wirklich die Origin-Story für Mithril sein, oder einfach eine Fabel? Und wenn, soll das heißen, gut+böse zusammengeschmolzen ist besser als nur gut?

Whether people want to treat it as canon can or not, it’s this struggle between good and evil that was fused together in a moment of lightning.

Niemand betrachtet das als „Kanon“. Wenn ich eine Fortsetzung zu Hamlet schreibe, in der Yoricks Vorgeschichte erzählt wird, ist das auch nicht „Kanon“.

So even mithril has this sort of duality to it as well.

Gut und Böse sind bei Tolkien keine Dualität. Außerdem, wenn es in irgendeinem Trailer heißt, dass niemand von Anfang an Böse war – was wollt Ihr jetzt eigentlich erzählen? Sauron ist zum Handlungszeitpunkt jedenfalls böse, und zeigt keinerlei ernstzunehmenden Anzeichen von Reue oder Buße.

Tolkien never explained the origin of mithril, so having the characters say “this may be apocryphal” gave you permission to invent a little bit, right?

Payne: Definitely.

Ok, ein bisschen Freiheit will man denen zugestehen, und an der Stelle ist das eher akzeptabel als anderswo – Elrond ist nicht blond – aber nunja…

You want to make sure that you’re giving yourself a little bit of wiggle room because people have obviously strong feelings canonically.

Ja, eine der beliebtesten IPs, die es überhaupt gibt. Wie viel Optimismus braucht man, um zu denken, dass irgendeine Änderung eine Verbesserung darstellt? Oder wenn, wie viele Änderungen verträgt das, bevor man auch einfach ein eigenes Franchise gründen könnte?

We wanted to make sure that the rings themselves are invested with this otherworldly kind of power … “…some kind of light that comes from beyond what mortal or even immortal beings could generate?

Am Ende werft Ihr trotzdem einfach ein paar Sachen in einen Schmelztiegel. Ihr zieht nicht beispielsweise aus der gewonnenen Legierung ein paar Drähte, die Ihr dann mit anderen Drähten verzwirnt, um sie dann mit Fëanors Hammer unter Hitzeeinwirkung zu einem Material zu verschmelzen, das dann wiederum in Ringform gebogen wird, in das Eis von Forochel geworfen wird…

Rings are the nuclear bomb in Middle-earth. It changes everything. Everyone needs a ring, everyone wants a ring. They become the ways that these different cultures are subdued. It creates immortality.

Ähh, ja. Aber das sind Dinge, die man in der Serie zeigen sollte! Nicht in einem Interview! Also meinetwegen, weil Orks gefährlich sind, und menschliche Heilmethoden keinen Schutz bieten, und weil Arondir mit Bronwyn zusammenbleiben will, und Míriel (Juwel-Tochter, besser als Tíriel, geblickt habend) gerne wieder sehen möchte, wäre das der Anlass, dass die Elben für die Menschen Ringe schmieden, die ihre „Behinderung“ kompensieren: Alter, Krankheit, Schwäche, Nachtblindheit. Aber Schmiedehilfsassistent Sauron erringt Macht über sie und verbindet sie mit der „unsichtbaren Welt“. Und Bronwyn stirbt trotzdem, und Theo ergreift ihren Ring und wird später Ringgeist.

The One Ring defines everything for thousands and thousands of years. It defines the Second Age and the Third Age.

Naja, eigentlich ist das Zweite schon fast vorbei, wie Ihr die Zeit zusammendrückt.

They use the dagger that belonged to Galadriel’s brother.

McKay: There’s an emotional grounding we’re looking for too. Galadriel’s brother’s dagger is the symbol of her arc in season one.

Das ist ein Dolch, den er nicht hatte, als er starb, als Grabbeigabe, die Elben nicht brauchen oder auch nur symbolisch für nötig hielten, also ist das keine Grabschändung, aber nunja, und welchen Ark eigentlich? Finrod verabschiedete sich von seinem menschlichen Begleiter, dass es leider dauern würde, bis er wiedergeboren wird, und bis dahin wäre Beren spätestens an Altersschwäche gestorben, und sie würden sich wohl weder in dieser noch sonst einer Welt wiedersehen, aber trotzdem alles Gute, und Beren konnte diesen Zuspruch bestimmt gut gebrauchen, denn er saß angekettet neben einem toten Werwolf in einem Verließ Saurons. Und Verließ kommt von verlassen…

The small piece of mithril they get is Elrond’s journey in season one, and a symbol of his friendship that gets passed back and forth with [the dwarf prince] Durin.

Naja, wenn man es ganz fest an Durins Kopf rubbelt, ist es wie Bernstein mit extra viel Freundschaft aufgeladen. Das hätte man mehr ausbauen können und müssen!!!

Did the melting of her brother’s dagger have some symbolism too?…

McKay: It felt very emotional to us, and felt like a fulfillment of her letting go, her putting up her sword.

Wenn sie in der nächsten Staffel mit irgendeiner anderen Waffe als ihrem Ring herumrennt, ist der Satz Quatsch.

If you look at the dagger, it has the two Trees of Valinor in it. … So that’s the symbol of her childhood.

Nebenbei, wäre es nicht schlauer gewesen, die Materialien zu trennen? Gold, Silber und Stahl??? Aber es ist eigentlich nicht das Symbol ihrer Kindheit, weil sie es erst als Erwachsene hatte. Nebenbei, war Finrod der einzige Elb, der etwas besaß, was noch in Valinor erschaffen wurde? Außer den Hammer jetzt?

Surrendering that as part of what needs to happen in order to preserve the Elvin race. She’s letting go of the last remnant of her childhood in order to move forward.

Wenn es etwas wäre, was Finrod ihr als Kind geschenkt hätte, wäre das eeeetwas überzeugender. Eine Kette, ein Armband, kA. Oder, wenn sie den Dolch nehmen sollte, aber dann nimmt sie lieber das Armband, weil ihr Herz ihr sagt, dass sie den Dolch definitiv noch braucht. Außerdem, ihre Eltern leben noch. Nur halt eben in Valinor.

The Three Witches

… As they dissipate… they look very much like the Ringwraiths to me. Am I reading that the right way?

Okeee, das war tatsächlich ein Kritikpunkt, den ich nicht teile. Es sind wohl Geister, aber normale Geister, keine Ringgeister. Was jetzt bei Geistern als „normal“ gilt, jedenfalls.

there are glimpses into the unseen world where the true form of something is revealed.

„Wahre“ Form ist eigentlich auch nicht richtig, aber sagen wir mal, dass das Geister sind, die ihre Formwandlerkünste einsetzen, um „normal“ auszusehen.

It reminded me of the Peter Jackson films,

Naja, ist ein bisschen gerechtfertigt.

That’s him seeing into the Unseen world. The ring takes you into that place where you can see the true form of things.

Nein, es ist die Welt, wie die Ringgeister sie wahrnehmen. Bzw., weil sie durch dieselbe Kraft zu Ringgeistern wurden, die Frodo unsichtbar macht, können sie Frodo besser sehen, wenn er den einen Ring aufsetzt. Bzw., wenn die unsichtbare Welt jetzt insofern anders funktioniert als bei Jackson, dass alles in der „wahren“ Gestalt erscheint, wenn man diese Art Magie benutzt, dann wäre das etwas, was die Serie hätte erklären können. Oder müssen halt, wer liest eigentlich noch mit?

While the visual language is a little similar to the Nazgûl, we’re also thinking about Macbeth

Ja, das war wirklich eine Inspiration für Tolkien. Kein Mann, den eine Frau geboren hat, ein Wald, der plötzlich vor einer Burg steht…

We know they come from Rhûn, and we know there are magic cults in Rhûn

Hach, hätte man damit doch angefangen – wo ist Rhûn, wer lebt da, wieso haben die irgendeine Verbindung mit Sauron, warum ist er nicht dahin gegangen, etc. …

our way of saying, “Yes, this is Gandalf,” without saying, “Hi, I’m Gandalf!”

McKay: He and Nori are going east. We know that the Blue Wizards go east.

Jaaa, wieso eigentlich wird Gandalf nicht gegen Sauron kämpfen? Oder welcher Zauberer das sein mag? Weil Ihr Euch das ausgedacht habt. Ganz alleine. Ihr Genies.

 It’s a big show, it’s an important show for Amazon.

McKay: What do you mean? [Laughs.]

Eure nackten und bloßen Seelen werden vor Bezos gebracht werden, und das ist das gefährlichste Wesen der Erde, solange Ihr nicht das Pech habt, für Elon Musk zu arbeiten, und der Blick Bezos` wird Euch durchbohren und all Eure Geheimnisse offenbaren und Euer Leben wird nie mehr wie immer sein…

Are you seeing ratings? Are you looking at reactions online?

…andererseits, das ist vllt. sogar noch schlimmer.

There’s a lot of ways to answer that question. I’d say, you would probably have to ask Amazon what success looked like for them in terms of the business standpoint of things.

Es ist wohl wirklich so, dass es reicht, wenn jemand ein Abo für den Streamingdienst abschließt, es nicht direkt wieder kündigt, und evt. noch andere Dienstleistungen von Amazon nutzt.

For us as storytellers, success means people engaging with the material in a way that impacts them.

Wenn mir jemand mit Schmackes in die Eier tritt, impactet mich das aber auch.

“Hey, I got together and watched this with my family, and we haven’t had a reason to get together for a while, but this brought us together on Friday night.” And they say, “We were all talking about it for hours afterwards.”

Kleincousine von mir hat sich letztens sehr für einen Vortrag interessiert, wie man Handbohrer für Holz schmiedet. Aber ja, ich halte auch gerne Vorträge: über unnötige Änderungen bei die Ringe der Macht.

Did any of that impact your work shaping season two?

Payne: In terms of how it’s impacted season two, we wrote most of season two before season one came out.

Jaa, und?

We’re refining the last bits of it now as we’re starting to shoot. But really, the cake was kind of baked before the audience response came in.

Das heißt, wenn viele der Beschwerden irgendwie in die 2. Staffel eingehen, lag das natürlich nicht an den Beschwerden, sondern an der tollen Planung! Brilliant!

Our blood, sweat, and tears are going into this every waking moment of our lives.

Ja, nur leider kein Hirnschmalz. Naja, bei allem Spott: dass Ihr Anfänger auf dem Gebiet seid, ist nicht Eure Schuld, und es gibt Leute, die mit mehr Erfahrung auch scheitern. Aber eine „starke Frau“ wie eine Parodie auf jemanden zu schreiben, den Ihr möglicherweise wirklich für einen „starken, männlichen Serienhelden“ hieltet, war kein schlauer Move, weil Ihr offenbar nicht wisst, warum die beliebt sind, und Eure Schurken teilweise sympathischer als Eure Helden zu machen, auch nicht, und dann gibt es viele handwerkliche Fragwürdigkeiten, wie z.B. das Erzähltempo, die erzählte Zeit, die Unklarheiten über Entfernungen und die sonderbaren Schnitte zwischen Morgen und Nacht, die teilweise erstaunliche Dummheit der Figuren, und es tut mir ehrlich für alle Beteiligten leid, die sicher ebenfalls Blut, Schweiß und Tränen investierten.

Ein Gedanke zu “Neues vom Jahrmarkt der Eitelkeiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s