Flinta

Wer fühlt sich bei „alle außer Wham“ nicht angesprochen?

Genau.

Flinta: Kampf um sprachliche Sichtbarkeit

„Spachliche Sichtbarkeit“ ist schon sowas wie „schriftliche Hörbarkeit“, oder? Aber Worte, Torte schmorte.

Mehr als nur Frauen: Der Begriff Flinta soll komplexe Diskriminierungsstrukturen sichtbar machen – und ist nicht unumstritten

Wie BIPoC, wobei das „I“ für „Indigene“ steht. Also in Deutschland bspw. für Deutsche.

„Einladung zum Butler-Lesekreis: Alle interessierten Flinta*s sind herzlich willkommen!“

Warum ein * und kein Apostroph? Gut, das steht im Englischen an der Stelel ja auch nicht, aber seit wann ist Kansequent noch ein Argument?

Eingeladen sind somit nicht bloß Frauen, sondern explizit auch Lesben, nonbinäre, Trans-, Inter- und Agender-Personen.

„Alle Interessierten“ geht aber nicht, weil…? Cismänner sich aber auch angesprochen fühlen könnten. Auch junge und/oder schwule Cis-Männer. Aber…

Das angehängte Sternchen wiederum repräsentiert alle Geschlechtsidentitäten, die sich im Flinta-Begriff nicht wiederfinden.

…das wären ja wiederum Cis-Männer. Also, warum ein *?

Das etwas sperrige Akronym ist ein Ergebnis feministischer Debatten und Kämpfe um Anerkennung.

Jaaaa. Anerkennung durch Feministinnen. Nicht Anerkennung durch die ruhmreiche und ehrenwerte Weltverschwörung des Internationalen Patriarchats.

Kritik an einem Feminismus, der nur die Lebensrealitäten von cis Hetero-Frauen im Fokus hat, formulierten Aktivistinnen bereits in den 1980er-Jahren.

Jaaa, es heißt Cis-Heteras. HeterOs sind männlich, weil das eine männliche Endung hat. Oder glaubt Ihr plötzlich doch ans generische Maskulinum?

Mit ihrem Zitat „Lesben sind keine Frauen“ schrieb die französische Philosophin Monique Wittig Geschichte

Fun-Fact: es gibt weibliche Eidechsen.

Der Begriff Frau mache nur in heterosexuellen Denkstrukturen einen Sinn – Heterosexualität fasste Wittig als ein politisches System.

Deshalb gehen Lesben auch nie zu „Frauen“ärzten.

An die Geschichte dieser Kämpfe knüpft auch der Flinta-Begriff an.

Ja, Flinten sind ewas altmodisch, aber Klappspaten auch. Trotzdem kann man damit getötet werden, wie der 1. WK beweist.

Dementsprechend inkludiert er Lesben, obwohl es sich dabei um keine Geschlechtsidentität handelt. Dass Sex und Gender, also das biologische Geschlecht und die Geschlechtsidentität, ein gesellschaftliches Konstrukt seien, brachten schließlich queerfeministische Denkerinnen aufs Tapet:

Das soziale Geschlecht ist sicher ein gesellschaftliches Konstrukt. So, wie eine Flussbegradigung ein technisches Konstrukt ist. Der Fluss war aber schon vor den Menschen da und wird vermutlich auch nach ihnen da sein. Wie das biologische Geschlecht. Soll jetzt nicht heißen, dass Intersexuelle und Transsexuelle nicht gemeinsame politische Ziele verfolgen können, aber ein Mann, der Lesben nicht als Frauen sieht, würde eventuell als etwas abwertend betrachtet…

Unsichtbar gemacht oder gar ausgelöscht wiederum fühlen sich so manche Feministinnen, die sich auf das biologische Geschlecht berufen und den Frauenbegriff unter Beschuss sehen.

Na, wie das nur geschehen könnte? Manchmal wundert man sich einfach nur in einer Tour.

Aber auch queere Kritik am Flinta-Begriff existiert. Dieser schreibe Identitäten fest, statt konkret zu benennen – wer Teil einer Flinta*-Veranstaltung sein wolle, stehe wiederum vor einem Zwangsouting.

Was man mit der Formulierung „ALLE INTERESSIERTEN“ erschlagen hätte. Da Cis-Hetero-Dudes sich eh‘ nicht für Feminismus interessieren, fühlen die sich nicht mitgemeint.

Ok, ich denke manchmal eeetwas ingenieurmäßig, aber das man vllt. einfach keine Lust hat, ein Buchstabe eines Akronym zu sein, statt durch das ganze Akronym repräsentiert zu werden, erscheint mir plausibel.

Ein Gedanke zu “Flinta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s