Staatsstreich

Also von den Reichsbürgern jetzt.

Dass Teile der Medien von der Razzia im Vorfeld wussten (ohne, dass das der Razzia anscheinend groß geschadet hätte), belegt jetzt nicht gerade eine überbordende Besorgnis, oder aber zumindest, dass die Reichsbürger mit ihren Mitgliedern, Sympathisanten und Zuträgern in den Medien eher unterproportional vertreten sind.

Oder, die sind schon proportional vertreten, es sind aber sehr, sehr wenige. Wegen Proportionen und so.

Offenbar interessieren sich Reichsbürger gar nicht so sehr für Geschichte wie z.B. die Leute, die jedes Jahr die Schlacht von Hastings nachstellen. Für erfolgreiche Staatsstreiche benötigt man deutlich mehr informierte Leute, mehr Mitkämpfer, die tatsächlich schon Macht haben, mehr Sympathisanten, die man aus Geheimhaltungsgründen nicht informiert, die aber spintan mitmachen werden, mehr Unterstützung im angrenzenden Ausland, etc., oder, wenn man in einer dieser Sparten komplett schlecht aufgestellt ist, muss man in den anderen SUPER sein, damit das klappt. Hallo, liebe Ex-DDR-Bürger. Die  zwei Dutzend Reichsbürger, die man jetzt ermittelte, schien das jetzt nicht bewusst gewesen zu sein. Was jetzt bei Leuten, die keine Schlacht, sondern das ganze dt. Kaiserreich nachstellen wollen, eher verwundert.

Aber nunja.

3 Gedanken zu “Staatsstreich

  1. Den Reichsbürgern empfehle ich den Film Walküre von 2008 mit Tom Cruise.
    Dort wird ein wichtiger Punkt erwähnt:
    Stauffenberg wird dem Kreisauer Kreis vorgestellt und in den Plan zur Ermordung Hitlers eingeweiht. Stauffenberg fragt kritisch nach, ob die Herren denken, dass sie einfach Hitler töten dann die Macht übernehmen können.

    Später kommt er dann auf die Idee, den Plan „Walküre“ (für den Fall einer Revolte) für deren Zwecke umzuschreiben.

    Hat ja bekanntlich nicht funktioniert.

    Ein entsprechender Putsch nach einem Walküre-Plan kann übrigens nicht in der BRD funktionieren. Föderaler Bundesstaat.

    Like

  2. NIEDER MIT DEM STAAT!!!

    Lieber Verfassungsschutz. Das war ein Scherz. Bitte tretet mir nicht die Tür ein.

    NIEDER MIT DEM VERFASSUNGSSCHUTTZ!!!

    Lieber Verfassungsschutz, das war ein Scherz, bitte lasst mir nicht von Polizisten die Tür eintreten.

    NIEDER MIT DEM POLIZEISTAAT!!!

    Liebe Polizei, das war ein Scherz, ich find den Polizeistaat toll, ehrlich. Bitte tretet mir nicht die Tür ein.

    Like

    1. Genau, und kommt nicht in meinen Garten. Ich habe da „die Sache“ vergraben. Genau unter den Betonfüßen der Kinderschaukel.

      (ich muss ausziehen, vielleicht hilft mir der Verfassungsschutz dabei, die Schaukel zu entfernen)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s