Indi-Gene

Dass das I in BIPoC in deutschen Zusammenhängen deutlich weniger Sinn ergibt als in Amerika, ist irgendwie nicht so auffällig, dass man das einfach weglässt. Es gibt die Theorie, dass damit Friesen, Sorben, Sinti und Roma gemeint sein könnten, allerdings besagt eine andere Theorie, dass Deutschland tatsächlich so heißt, weil da Deutsche herkommen. Im Unterschied zu Andalusien in Spanien, dass nach den Vandalen benannt ist, die nämlich genau nicht aus Spanien kamen, sondern aus dem heutigen Polen, analog Burgund in Frankreich, obwohl die Burgunder vermutlich aus dem Ostseeraum kamen (Bornholm?), und die Lombardei in Italien, obwohl die Langobarden ihren Ursprung angeblich in der Lüneburger Heide hatten. Aber Gotland gilt tatsächlich als Ursprung der Goten.

Wo war ich? Achja.

Die taz titelt:

Gute Kandidatin, falsche Partei

Waaaaiiiillll???

Indien könnte mit Draupadi Murmu (BJP) die erste indigene Präsidentin bekommen. Die Politikerin gilt als Favoritin.

Bis dato wurden in Indien nur Leute gewählt, deren Vorfahren vor spätestens 3.000 Jahren einmarschiert sind. Oder 3.500 Jahren. Oder 12.000. Aber gut, vor 3.000 Jahren auf jeden Fall. Das war natürlich kolonialistisch und insbesondere Hitlers Vorbild: Lebensraum im Osten, yaddayadda, arische Herren(und Damen!)menschen, blabla, Unterdrückung der einheimischen Bevölkerung als Knechte und Sklaven (Kastenwesen) und so weiter, aber: welche indischen Präsidenten wären denn nicht indigen? Die, deren Vorfahren mindestens seit 4.000 Jahren in Indien lebten? Alle, die nicht Hindi sprechen? WER?

Hallo, Herr Sarvepalli Radhakrishnan! Indischer Präsident von 1962-1967, Telugusprecher, was eine  der drawidischen Sprachen ist, welche definitiv länger als indoeuropäische Sprachen in Indien gesprochen wurden, entweder, weil ihre Sprecher vor ca. 5.500 Jahren in Indien einwanderten (Lebensraum im Osten und so), oder weil sie in Indien überhaupt erst entstanden. Jedenfalls wurden die drawidischsprachigen Völker von den „indo“-„euro“päischen Eroberern (vermutlich aus Zentralasien kommend) genauso unterdrückt wie alle anderen Ureinwohner. (Telugu hat ca. 80 Mio. Sprecher, das ist eine ziemlich große Minderheit. Man könnte argumentieren, dass Murmu aus einer deutlich kleineren Minderheit stammt, und dass das deshalb ein Schritt in Richtung mehr Minderheitenschutz ist, aber dann muss man halt seine Begrifflichkeiten sortieren…)

Oder man macht Gentests. Wer keine indischen Gene hat, ist eben nicht indigen und fliegt halt raus…

Wörter haben Bedoitunk!

4 Gedanken zu “Indi-Gene

  1. Auch schön aus dem Artikel:
    „Sie gilt wie Premierminister Narendra Modi (BJP) als aufopfernd. Ihre Söhne und ihr Ehemann sind bereits verstorben. Ihre Tochter ist eine Bänkerin.“
    Wie genial, wenn man für die politische Karriere Ehemann und Söhne aufopfert…

    Like

  2. Sinti und Roma als Indigene in Deutschland?
    Laut Wikipedia sind die Roma ca. im 14. Jahrhundert nach Europa gekommen. Die germanischen Stämme (die sich selbst nie als Germanen bezeichneten) also die Vorfahren der Mitteleuropäer (Deutsche, Franzosen, BeNeLux) sind da schon deutlich länger hier…

    Like

  3. Gemeint ist: Frau Murmu ist eine Eingeborene. »Eingeborene« darf man aber nimmer sagen, man sagt jetzt »Indigene«, von lateinisch indigenus = »eingeboren«.

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s