Feministisches Wesen lässt die Welt genesen

Hierzu

NACH der Invasion veröffentlicht.

Was genau soll „feministische Außenpolitik“ sein? Logisch gedacht wäre es eine Außenpolitik, die im Ausland Errungenschaften wie Frauenwahlrecht voranbringen soll.

Aber nein.

Kristina Lunz hat in sehr kurzer Zeit den Begriff „feministische Außenpolitik“ in jede deutsche Zeitung gebracht.

Was jetzt erstmal eine Phrase ist, aber nun, man kann das mit Leben füllen.

Ein Thema, das nun so aktuell st wie noch nie.

Der Ukraine-Krieg ist auch „aktueller als sonst“. Ist Krieg demnach gut?

Gerade aktuell sehen wir, dass Außenpolitik an sich hoher Expertise bedarf – ist es da nicht egal, welches Geschlecht am diplomatischen Hebel sitzt? Die Antwort ist nein.

Von allen möglichen Ländern der Welt hat die Ukraine in demokratischen, freien Wahlen – und nicht etwa als Teil der Verschwörung, die angeblich statt des globalen Patriarchats die Welt kontrolliert – einen Juden zum Präsidenten gewählt. Trotzdem heißt es aus Moskau, die Ukraine müsse entnazifiziert werden. Wenn die Ukraine von eine Frau regiert würde, wäre bei dieser „Logik“ der Vorwurf demnach „maskulistische Umtriebe“ oder so. Hätte es der Ukraine also genutzt, wenn sie von einer Frau regiert würde? Nein. Nebenbei, es hätte ihr auch nicht genutzt, wenn eine Frau in Moskau regiert, weil Katharina II die Große hieß, und nicht die Feministische. Weite Teile der heutigen Ukraine gehörten vor Katharina Polen bzw. dem Krimkhanat. Oder sowohl Frauen (Wagenknecht) als auch Männer (Gauland) schienen einen Angriff Putins nicht nur für unwahrscheinlich zu halten, sondern verteidigten ihn gegen dergleichen Verdächtigungen und Unterstellungen.

UN-Women schreibt: „Dabei geht es jedoch nicht um die bloße Erhöhung der Frauenquote, sondern um die systematische Einbindung der Expertise von Aktivistinnen.“

Inwieweit sind Aktivistinnen bessere Diplomatinnen? Putin lässt Demonstranten auch mal verhaften, also Sachen, die in D. funktionieren können, sind in Russland einfach bloß gefährlich.

Denn Frauen haben noch zu oft andere Lebensrealitäten, erleben eine andere Sozialisierung zu Männern, die andere Einsichten und nachhaltigere Lösungsvorschläge bedingt.

Russen haben andere Lebensrealitäten als Deutsche, werden anders sozialisiert und haben vermutlich andere Einsichten. Ab hey, vllt. sollte man Ex-Stasi-Mitarbeiter einsetzen, mit denen müsste sich Putin ja noch am besten verstehen.

Kristina hatte gerade „Stop Bild Sexism“ gestartet und wurde von Hasskommentaren bombardiert. Mit ihrer ruhigen, reflektierten Art navigierte sie durch das Kommentarfeuer und es ist der Beharrlichkeit der Kampagne zu verdanken, dass das BILD-Girl (eine nackte Frau pro Ausgabe) 2018 tatsächlich abgeschafft wurde.

Als BILD-Nicht-Leser ist mir das egal, aber okeee. Putin ist nicht gefährlich, weil er Hasskommentare schreibt, sondern weil er eine Armee in den Krieg schickt. Und er zensiert nicht nackte Frauen, sondern männliche Homosexualität, aber lieber nur heimlich knutschen als unheimlich erschossen werden. Die Ukraine rekrutiert mittlerweile Männer, und zwar ausschließlich Männer, zwischen 18 und 60 Jahren, um die Russen zu bekämpfen. Man fragt sich, ob die feministische Außenpolitik hier nicht schon erste Erfolge erzielte.

Ein Gedanke zu “Feministisches Wesen lässt die Welt genesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s