Kein Corona

Es ist vllt. größtenteils meiner Mutter zu verdanken, die glasklar kommuniziert hat, dass man essen könne, so viel man wolle – notfalls auch vegetarisch – aber bitte nicht über Corona reden, ist dergleichen auch fast so gut wie gar nicht vorgekommen. In insgesamt vier Tagen.

Eine Cousine hat sich – zur Schadenfreude ihrer Schwester – verplappert, und ein Vetter hat u.a. das Impfzentrum organisiert, das neben dem liegt, in dem mal Kochsalzlösung verimpft wurde, weil die zuständige Mitarbeiterin nicht an Corona glaubt oder so. Aber das war’s.

Falls jetzt jemand sagt: „Aber was ist mit Silvester?“ Tja, es ist nicht meine Schuld, wenn Ihr nicht so gute Koch-und-Kommunikations-Skills habt wie meine Mutter, aber entweder, Ihr feiert nicht, oder, Ihr lasst es drauf ankommen, oder Ihr macht das Party-Spiel aus „Asterix bei den Schweizern“, nur mit „Corona“ statt „Brot in den Käse fallen lassen“. Wenn Ihr keinen See habt, geht auch ein aufblasbares Plantschbecken.

Für mehr Lebensberatung folgt der Apokolokynthose auch 2022!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s