Das Patriarchat nutzt manchmal eben auch Frauen

Man kennt es ja:

„Wir leben in einem Patriarchat!“

„Wenn ‚wir‘ in einem Patriarchat leben, wieso geht es dann so vielen Männern schlecht?“

„Weil das Patriarchat eben auch Männern schadet. Die Abschaffung des Patriarchats wird demnach auch Männern helfen, ein besseres, schöneres und gesünderes Leben zu führen, glücklich zu sein und überhaupt.“

„Aha.“

Schweiz: *will Renteneintrittsalter der Geschlechter angleichen

Schweizerinnen: „DAGEGEN!!!“

Was bei der ganzen „Patriarchat-schadet-Männern“-Rhetorik regelmäßig untergeht, ist der Umkehrschluss, dass jedes Mal, wenn Männer im „Patriarchat“ gegenüber Frauen einen Nachteil haben (Wehrpflicht, kürzere Lebenserwartung), Frauen gegenüber Männern einen entsprechenden Vorteil haben (keine Wehrpflicht, längere Lebenserwartung).

Wobei im fraglichen Fall Lebenserwartung und Wehrpflicht besonders relevant sind.

Der Punkt ist jetzt, dass dieselben Menschen, die vorgeben, Nachteile für Männer abzubauen, Vorteile für Frauen behalten wollen. (Und ja, ich habe gelesen, dass auch die finanziellen Kompensationen der Höhe nach kritisiert werden. Aber trotzdem bleibt der Punkt, dass Solidarität auf Gegenseitigkeit beruht.)

Ein Gedanke zu “Das Patriarchat nutzt manchmal eben auch Frauen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s