Der Gegenentwurf

Hierzu

ist der hier.

Frauen, wie ist es für euch, sehr groß zu sein?

Eine Schulfreundin von mir hat sehr früh damit angefangen, sich Schuhe per Paketdienst schicken zu lassen, die ihr passten, um dann alle anderen zurückzuschicken. Weil es in ihrer Größe pro Schuhgeschäft höchstens ein Paar gab oder so.

Welches Feedback bekommt ihr von kleineren Männern? Und habt ihr auch außerhalb von Dating und Beziehungen mit Vorurteilen zu kämpfen?

Natürlich. Wir leben in der intolerantesten Gesellschaft seit dem zweiten Weltkrieg, was sage ich , seit dem ersten Weltkrieg, ach was, vor Dreißigjährigen Krieg, DA war die Gesellschaft ähnlich intolerant wie heute. Alle sind heute irgendwie Opfer von Vorurteile.

für uns Männer gilt im Datingleben meist die einfache Formel: Je größer, desto besser. Nicht was ihr jetzt denkt! Es geht hier um die Körpergröße.

Humor, Ladys and Gentlemen, by jetzt. Junge Zielgruppe gut und schön, aber sooo jung?

70 Prozent aller heterosexuellen Frauen gaben in einer Studie an, dass ihr Partner größer sein sollte als sie.

Und die anderen 30 sind so klein, dass das praktisch automatisch so ist? Ich habe genau deshalb schon Körbe gekriegt. Bzw., ob alle meine Körbe daran lagen, will ich auch nicht behaupten, aber Körbe, bei denen exakt das als Grund angegeben wurde.

Laut der selben Studie ist für heterosexuelle Männer die Größe ihrer Partnerin deutlich unwichtiger.

Es zählen ja die inneren Werte.

Nur 39 Prozent gaben an, dass es ihnen wichtig sei, eine kleinere Partnerin zu haben.

Inneren Werte!

Und der meistgenannte Grund von denen, die diese Antwort gaben, ist nicht etwa, dass sie große Frauen unattraktiv fänden, nein: Über 40 Prozent gaben an, dass sie Angst vor Ablehnung durch große Frauen hätten.

Bei genügend inneren Werten wäre das egal, aber nunja. Bring the „innen“ back in „Partnerinnen“. Außerdem vermute ich, aus Plausibelitätserwägungen, dass die 40% der Anteil an den 39% sind, also 60% von 39%, d.h. 23,4 % aller Männer wollen kleiner Frauen, weil sie die attraktiver finden. Also rd. ein Viertel.

Ich bin knapp über 1,80 und damit exakt im deutschen Durchschnitt.

Was wurde aus dem 1,73m-Typen? Warum darf der die Gegensicht nicht interviewen?

Wie ich mich fühlen würde, wenn ich händchenhaltend durch die Stadt spazieren würde, mit einer Frau, die mich um einen Kopf überragt?

Einen Kopf größer als 1,8 m wäre über 2 m. Das ist ziemlich selten.

Vielleicht würde die Freude überwiegen, dass ich endlich eine Frau an meiner Seite habe, die selbst an die höchsten Regale in der Hosenabteilung kommt.

Ok, das Problem hatte ich noch nie. In einer idealen Welt liegen in den obersten Regale nur solche Klamotten, die den Leuten passen, die sie auch erreichen können und die kleineren Größen weiter unten. Andererseits ist die Kleidungsindustrie eine einzige Verschwörung, die uns mit unlogischen Größenangaben gaslighten will, insofern ist das vllt. wirklich ein Problem, und ich kaufe viel zu selten Hosen ein.

Aber wie ist das für euch, große Hetero-Frauen? Bin ich als Partner für euch sofort raus?

Für manche ja, die haben 1,85 m als Untergrenze.

Und wenn euch größere Partner wichtig sind: Wie findet ihr die?

Tindern und „Anfragen von Männern und 1,85 m zwecklos.“ reinschreiben.

Welches Feedback bekommt ihr von kleineren Männern? Nehmt ihr denen ab, wenn sie sagen, sie hätten nur Angst vor Ablehnung durch größere Frauen?

Was heißt Angst? Irgendwann hat man halt keine Lust mehr.

Oder begegnet euch eher der Typ Mann, der in jeder Frau jenseits der 1,80 Meter eine Brienne von Tarth sieht, die sie mit bloßen Händen zerquetschen würde?

Wieso „die sie“? Müsste da nicht „die ihn“ stehen? Außerdem, das triggert wieder einen Dialog in GoT, wie er sein müsste. „Wer meine Jungräulichkeit in Frage stellt, Ser Tyrion, wird normalerweise von mir einen Kopf kleiner gemacht. Aber bei Euch erscheint das unnötig, Ihr seid schon klein genug.“

zuerst mal: Als 1,87 Meter große Frau wurde ich schon deutlich öfter von kleinen Männern angemacht, als manche vielleicht erwarten.

Sie ist 2 cm, aka 20 mm, aka gut 1 % größer als ER. WTF ist das Problem?

Uns großen Frauen fliegen die Männer trotzdem nicht gerade zu.

Owwww, eine Runde Mitleid bitte. Und heult Euch bei Euren Freundinnen mit >=1,85-Fetisch aus, ja?

Ich glaube schon, dass ich mit meinen 1,87 Metern beim Dating teilweise kategorisch aussortiert werde.

Ja, die Welt ist ja so ungerecht.

An sich wären eure durchschnittlichen 1,80 Meter nämlich kein Problem für mich. Es kommt mir nicht auf die genaue Körpergröße an, aber ich achte darauf, ob unsere allgemeinen Maße zusammenpassen.

Ok, es kommt also nicht nur auf die Größe an, sondern auch auf das Volumen? Ähh, ich nehme alles zurück – wo kann ich meine Handynummer hinterlegen?

Wenn ein Mann nur der Hälfte meines Körpervolumens entspricht, wäre ich schon zögerlich.

„Innere Werte“ machen natürlich erforderlich, dass man etwas hat, wo dieses Innenleben auch reinpasst. Man könnte das als eine ganz-rationale Gleichung darstellen, die Extremwerte ermitteln und damit dann auf Partnersuche gehen.

Bisher waren die meisten meiner bisherigen Partner allerdings etwas größer als ich – manche aber auch etwas kleiner.

Das ist jetzt nicht ganz die Antwort auf die Frage – stehst Du jetzt auf Männer, die ungefähr Deine Größe haben, oder ist es Dir egal, aber weil sehr viele Männer ungefähr Deine Größe haben, ist das halt Statistik, oder würdest Du gerne einen deutlich größeren Mann daten, hattest aber bis dahin kein Glück, oder ist bloß „unter 1,8 m“ Dein Ausschlusskriterium, oder…?

Das war vor allem in meiner Jugend ein Problem. …

Ja, der ganze Komplex „Pubertät und wie man mit körperlichen Veränderungen klarkommt“ ist ein Thema für sich. Als erwachsene Frau ist man aber hoffentlich aus diesen Problemen herausgewachsen. Und das ist ausdrücklich eine Frauenfrage.

Auch heute fühle ich mich ab und zu noch wie ein Trampeltier, wenn ich nicht in Kleidung oder Flugzeugsitze passe.

Kleidung, ok. Aber Flugzeugsitze? Flugzeugsitze? Seit wann werden die nach Geschlechtern getrennt? Bzw., wenn eine 1,87 m große Frau – aka Mensch, der so groß wie ein mittelgroßer Mann ist – mit Flugzeugsitzen Probleme hat, dann ist das mal wirklich nicht die Schuld der Partriachats, sondern der Fluglinie.

Sagen wir mal so: Manchmal ist es schön, wenn Chef*innen zu dir hochschauen müssen.

Ja, kleine Männer sind die schlimmsten Feldwebel. Im Westen nichts neues. Oder was soll das Gendern hierbei? Nagut, es geht ja auch um „sonstige Vorurteile“.

3 Gedanken zu “Der Gegenentwurf

  1. „Nehmt ihr denen ab, wenn sie sagen, sie hätten nur Angst vor Ablehnung durch größere Frauen?“
    Weiter oben steht es doch. 70% wollen keinen kleineren Partner.
    Sich an einer größeren Frau zu versuchen ist im Zweifelsfall Zeitverschwendung.

    Lebenszeit ist die einzige Ressource, die wirklich zählt, weil man sie nicht sparen kann.
    Nein wirklich nicht. (*Eine Zigarre paffend, die irgendwie nach Blume riecht*)

    Gefällt mir

  2. Wenn ein Mann nur der Hälfte meines Körpervolumens entspricht, wäre ich schon zögerlich.

    Was meint die mit “Körpervolumen“? Dass sie in der Badewanne die doppelte Wasserverdrängung hervorruft wie der Mann? Dann sollte eher der Mann zögerlich sein, beim gemeinsamen Wannenbad mit ihr säuft der ja ab.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s