Endlich mal keine Cancel Culture

Wenn ein Unternehmen die Werbekampagne mit jemanden känzelt, weil man der Ansicht ist, ein Schlagersänger von zweifelhaften Ruf sei nicht mehr geeignet, für das Unternehmen Werbung zu machen, weil er seinen Ruf von „zweifelhaft“ auf „völlig durch den Wind“ gedowngradet hat, oder downgegradet, keine Ahnung, nennen wir’s mal runtergelevelt, dann jedenfalls ist das keine Känzelkultur, sondern „normal“. (Dieses „Normal“, liebe Kinder, ist nicht ganz dasselbe „Normal“, was es angeblich früher mal gab.)

Wenn die bei Kaufland gewartet hätten, bis ihnen die Kundschaft wegläuft, und vorher noch böse Briefe oder E-Mails schreiben, wäre das auch keine Känzel-Kalltscher. Das wäre „Marktwirtschaft“.

CC ist es, wenn örtliche Kauflandfilialen von verdächtigen, schwarz gekleideten Leuten mit Steinen und Molotov-Cocktails fabulieren, man Kommentare in der Zeitung findet, dass man jemanden auch per Plattformentzug kritisieren kann, und Lobo und/oder Stokowski eine Unterschriftenaktion starten, weil Wendler angeblich pädophil sei, DAS ist Cancel Culture. Nein, diese Laura ist aber in Wahrheit volljährig.

Allzeit beachtet: Auch RTL hat einen Ruf, den es von Naidoo und Wendler NICHT herunterziehen lassen will. R.T.L.! Wie damals beim Gammelfleischskandal, wo man Gammelfleisch Zoos spendiert hatte. Die Zibetkatzen oder so – keine reinen Aasfresser jedenfalls – verschmähten es. Nur die Geier mochten es, weil erst durch das Gammeln die Aromen so richtig zur Geltung kommen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s