Abteilung Querfrager

Endlich mal wieder Fragen für „echte“ Männer.

Männer, schämt ihr euch manchmal für das Verhalten anderer Männer?

Nein.

Zum Beispiel wenn sie Frauen anmachen oder den Automotor laut röhren lassen?

Nein.

das Verhalten von Männern oder Jungs in Gruppen ist mir oft rätselhaft – eigentlich schon immer.

Ja.

In der Grundschule auf dem Pausenhof waren es die  freundschaftlichen Rangeleien unter Jungs. In der Mittel- und Oberstufe dann Challenges à la „Wer kann die meisten Snickers innerhalb einer Minute essen?“

Kann sein.

Aber wie der starke Geruch nach „Axe Temptation“ hat mich auch die männliche Gruppendynamik gestört, weil es laut war und zu viel Raum eingenommen hat.

Joah, das ist ein Grund, warum ich da eher selten mitgemacht habe. Andererseits, waren die Mädchencliquen etwa leiser oder weniger „gruppendynamisch“?

Heute sitze ich oft genug in Kneipen oder öffentlichen Verkehrsmitteln und erlebe Männergruppen, die frauen*feindliche Deutsch-Rap-Songs textsicher mitgrölen.

Das ist jetzt beides nicht meine Schuld.

Harmloser, aber auch irritierend, finde ich außerdem, wenn Männer mit ihren Autos an Ampeln stehen, die Fenster herunterlassen, ihre Musik laut aufdrehen und dann mit röhrendem Motor extra schnell anfahren.

Auch das hat nichts mit mir zu tun.

Ich gehe eigentlich davon aus, dass nicht alle Männer so drauf sind. Aber so richtig empört über solch ein Verhalten scheinen Männer mir irgendwie nie.

Weil wir keine Moralapostel sind? Nur so als Arbeitshypothese.

Schämt ihr euch da nicht ein bisschen fremd?

Schuldgefühle 2.0 – sich für eigenes Fehlverhalten zu schämen, reicht nicht, man muss sich auch für Dinge schämen, die man weder verursacht hat noch ändern kann.

Doch hier soll es nicht um das manchmal peinliche, aber harmlose Verhalten Einzelner gehen, sondern speziell um männliche Gruppendynamiken.

Wo wäre die Grenze?

Kennt ihr die alle?

Vermutlich.

Seid ihr Teil davon?

Manche ja, manche nein.

Oder ist es euch auch unangenehm, wenn ihr sowas bei anderen Männern beobachtet?

Gelegentlich, aber die meisten davon kenne ich nicht einmal.

Ich habe wie gesagt meistens nicht das Gefühl. Oft genug steht ihr mit euren Kumpels schweigend, manchmal auch bestätigend neben solchen Männergruppen – oder eben mitten darin.

Guild by proxy

Fällt euch nicht auf, wie peinlich, bedrängend oder sogar bedrohlich die Situation für außenstehende (oft Frauen) ist?

Nun, wenn Frauen mitkriegen, wie Männer bedroht werden, sagen die höchsten: „Hase, bleib hier.“ Offenbar muss die Gleichberechtigung erstmal bei Männern verwirklicht werden.

Schämt ihr euch dafür, dass so viele von euch schweigen?

Nein – entweder schweige ich nicht, dann muss ich mich nicht schämen, oder ich schweige auch, dann bin ich mit denen einer Meinung.

3 Gedanken zu “Abteilung Querfrager

  1. Meine Erfahrung mit Männergruppen, die laut den Motor aufheulen lassen, lauten Rap hören, sich insgesamt sehr testosterongeladen verhalten:
    Nicht ansprechen!
    Deren Verhalten kann eine bewusste Provokation sein. Und wenn man die dann „anlaberst“, gibt es ganz schnell auf die Fresse…

    „Fällt euch nicht auf, wie peinlich, bedrängend oder sogar bedrohlich die Situation für außenstehende (oft Frauen) ist?“
    Auf die Idee, dass der 0815-Mann sich genauso bedroht fühlt, kommt die nicht…

    Gefällt mir

  2. Man fragt sich ja schon, warum an einer Stelle „frauen*feindliche“ steht, und ansonsten aber nirgends Frauen* und Männer*?
    Immer wieder faszinierend, dass die* ihren eigen*en Grobsinn nicht mal ansatzweise konsistent hinbekommen und dennoch regelmäßig wegen ähnlich schwerer Vergehen über andere* herfallen.

    Möglicherweise bin ich* ja aber auch einfach nur nicht er*leuchtet genug, um zu verstehen wieso das in diesem Text genau so richtig ist, wie es da steht.

    Ansonsten: Fremdscham kenne ich schon, das hat aber nichts mit dem Geschlecht zu tun. Ich schäme mich für lächerlich proletige Frauen mit Nuttenschaufeln an den Händen und für schlanke Sportlerinnen gedachten rosa Strampelanzügen über dem 150kg-Traumkörper genau so fremd wie für den 1.50 großen, falschgoldkettchenbehängten Gangsta, der sich mit der einen Hand die absurde Buxe hochziehen muss während er mit der anderen die fünf Nummern zu große Mütze in Form eines 60er-Jahre Kaffeewärmers festhält um gerade noch bedrohlich darunter hervorglubschen zu können 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s