Wo bleibt die Verschwörungstheorie?

Nach denn Anschlägen in Hanau beklagen ja viele, dass es keinen Aufschrei gibt. Ok, hier: „RECHTSRADIKALES GEDANKENGUT WURDE IN DEN LETZTEN JAHREN HAUPTSÄCHLICH VON POLITIKERN UND WÄHLERN (m/w/d) DER AFD VERÖFFENTLICHT UND VERBREITET!“

Sachen, die ziemlich offensichtlich sind, muss man nicht schreien, aber gut, fürs Protokoll.

Was mich jetzt viel mehr wundert, nein, eigentlich nicht, ich stelle mich doof, um auf Offensichtlichkeiten hinzuweisen:

Es gibt keine Verschwörungstheorie.

Ok, vllt. kommt noch eine, aber z.B. bei der Ermordung von Kennedy gibt es zig Theorien, dass Oswald kein Einzeltäter war, sondern Teil einer Verschwörung. Und jetzt nicht in dem Sinne: „Oswald und ein oder zwei andere Personen treffen sich heimlich und verschwören sich, den Präsidenten zu ermorden. Zu diesem Zweck stellen sie sich so  auf, dass sie gleichzeitig freies Schussfeld auf den Wagen haben. Sobald Oswald zu schießen beginnt, schießen die anderen nach eigenem Ermessen, in jedem Fall verlassen sie den Tatort auf unterschiedlichen Wegen. Treffpunkt frühstens nach einer Woche.“, nein, das wäre ja eine klassische terroristische Zelle. Also etwas halbwegs realistisches und plausibles.

Nein, Kennedy-Attentat-Verschwörungstheorien sind immer ein paar Nummern größer. Es geht damit los, dass Oswald gar nicht der Schütze gewesen sei, sondern jemand, den man als „Bauernopfer“ aufgebaut hat.

Aber WENN er der Schütze war, dann eine ganz kleine Nummer in einer riesigen Verschwörung, von der er gar nichts mitbekommen hatte, und deren eigentlichen Ziele er möglicherweise gar nicht kannte. In diesen Theorien gibt es typischerweise mindestens einen weiteren Schützen, aber wenn nicht, ist auch egal. Man habe jedenfalls Oswald instruiert, sich hinterher in einem bestimmten Kino mit einer Kontaktperson zu treffen, da wurde er stattdessen aber verhaftet und kurz danach zur Sicherheit doch noch erschossen. Weil…… achja, einen Selbstmord zu faken ist ja zu schwierig. Jedenfalls gehören zu dieser Verschwörung, je nach Theorie: die US-Regierung (außer Kennedy und evt. dessen Bruder), ein oder mehrere US-Geheimdienste, das Militär, die Wirtschaft, die Kommunisten, die Mafia, ein oder mehrere ausländische Geheimdienste und/oder Oswald selbst. Mehrfachnennung möglich, aber nicht sinnvoll. Das Motiv wäre, wiederum je nach Theorie, dass Kennedy zu kommunistenfeindlich oder nicht kommunistenfeindlich genug war.

Oder die ganzen 9/11-Theorien. Einfach mit ein paar Flugzeugen in ein paar große Gebäude voller Menschen zu fliegen kann ja nicht alles gewesen sein.

Offenbar ist die einzige logische Erklärung, dass die US-Regierung in ihrer Weisheit die Stahlstützen des WTC mit Thermit präperiert hatte, damit die Türme auch ja einstürzen. Natürlich wären die auch so eingestürzt. Die Stützen waren nicht gegen Anprall bemessen, die Träger nicht dafür, dass die Stützen ausfielen, und der Brundschutz hat ganz sicher nicht zum Ansatz gebracht, dass jemand die Branschutzverkleidung mit einem Flugzeuganprall zerstört und dann zigtausen Liter Kerosin verbrennt. Man kann ja schon froh sein, dass das so lange noch gehalten hat…

Mein Argument hier ist, dass dieselben, die sonst immer „Lügenpresse“ schreien und alternative Fakten und VTs ernsthaft diskutueren, hier mit dem Einzeltäter zufrieden sind. Aber wer weiß, demnächst behauptet wer, dass das ja eine linksgrünversiffte Koalition aus Linken, Grünen, CDU, FDP, Teilen der Sozialdemokratie und der türkischen Mafia war, um die AfD in Misskredit zu bringen. (Die türkischen Teile der Sozialdemokratie hätten sich demnach enthalten…)

Wenn ja, kann ich jetzt „Ich hab’s ja gleich gesagt!“ sagen.

3 Gedanken zu “Wo bleibt die Verschwörungstheorie?

  1. Unter „Alles schall und Rauch“ auf Blogspot wird Dir da grundsätzlich geholfen.

    – Absichtliches Staatsversagen für mehr Überwachungsstaat / schärfere Waffengesetze
    – Mehr Kohle für den „Kampf gegen Rechts“ / gegen „Hass und Hetze“
    – Ablenken von Thüringen / Wahl in Hamburg
    – Gedankenkontrolle durch Geheimdienste (die ist gar nicht so unpopulär, dass Geheimdienste einem psychisch Labilen irgendwas einreden, soll schonmal vorgekommen sein)
    – Spielschulden
    – Das kann kein rechter Attentäter sein, die bringen sich nicht selbst um (Christchurch, Breivik, El Paso…)
    – der war das gar nicht

    Mehr? Das Netz ist tief.

    Wenn es Dich jetzt wundert, dass da sehr wenig aus der Pegida/Afd-Ecke kommt: Für die ist das viel zu bequem, sich auf „geisteskrank“ auszuruhen. Sind jetzt nicht die Gruppe(n), die sich mit viel Liebe zu Bekloppten profiliert haben.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s