Selbsterkenntnis ist der Weg zur Besserung

Keine Atempause, Erkenntnis wird gemacht: es geht voran! Diesmal von hier.

281: Malst du oft den Teufel an die Wand? Nicht oft. 
282: Was schiebst du zu häufig auf? Hausarbeit…
283: Sind Tiere genau so wichtig wie Menschen? Haben Tiere einen freien Willen und können sich daher ethisch verhalten? Sieht nicht so aus, oder? Daher nein. 
284: Bist du dir deiner selbst bewusst? Was sonst sollte hier tippen? Ja, ich bin. 
285: Was war ein unvergesslicher Tag für dich? Boah. Ich kann mich an viele Tage erinnern. Der, an dem mein Vater gestorben ist, werde ich wohl am allerwenigsten vergessen. Oder meint ihr mit „unvergesslich“ „besonders toll“? Dann schreibt das gefälligst und versucht nicht, mit Redewendungen einen auf schlau zu machen. 
286: Was wagst du dir nicht einzugestehen? Das ist eine Fangfrage. 
287: Bei welcher Filmszene musst du weinen? Das war, als ich als Kind das Fest der wilden Tiere gesehen habe…
288: Welche gute Idee hattest du zuletzt? Da all meine Ideen gut sind? Ne, keine Ahnung. 
289: Welche Geschichte würdest du gerne mit der ganzen Welt teilen? Mal gucken.
290: Verzeihst du anderen Menschen leicht? Geht so. 
291: Was hast du früher in einer Beziehung getan, tust es heute aber nicht mehr? Da ich in keiner mehr bin, äh, alles? 
292: Was hoffst du, nie mehr zu erleben? Schwere Krankheit, Verrat, die ganze Pallette.
293: Gilt für dich das Motto „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß“? Mal ja, mal nein.
294: Wie wichtig ist bei deinen Entscheidungen die Meinung anderer? Meistens wenig, aber wenn meine Entscheidung auch andere betrifft, frage ich auch die. 
295: Bist du ein Zukunftsträumer oder ein Vergangenheitsträumer? Ich träume lieber von der Zukunft, denn da kann ich noch Einfluss drauf nehmen. Sic!
296: Nimmst du eine Konfrontation leicht an? Kommt drauf an… 
297: In welchen Punkten unterscheidest du dich von deiner Mutter? Ich finde es witzig, dass bei meinem Vater nach Gemeinsamkeiten gefragt wurde. Ja, es sind einige. Z.B. bin ich kein Architekt.
298: Wo bist du am liebsten? Wo’s gemütlich ist. 
299: Wirst du vom anderen Geschlecht genug beachtet? Was wäre „genug“? Ich sag mal: Nein!
300: Was ist dein Lieblingsdessert? Da habe ich mich noch nicht festgelegt.

301: Worin bist du ein Naturtalent? Mathe,, Logik und artverwandtes.
302: Welche Person um dich herum hat sich in letzter Zeit zum Positiven verändert? Keine Ahnung. Wenn eine Person nicht „positiv“ ist, bleibe ich nicht lange in ihrer Nähe. 
303: In welcher Situation warst du unfair? Mit Absicht nie, aber andere sehen das vermutlich anders.
304: Fühlst du dich fit? Fühlen ja, ist aber nicht richtig zutreffend. 
305: Sind deine finanziellen Angelegenheiten gut geregelt? Der Baum, unter dem ich meine Kohle vergraben habe, blüht und gedeiht.
306: Von welchem Buch warst du enttäuscht? So richtig enttäuscht nicht, weil ich ungefähr wusste, was kommt, aber *ähem, *räusper *röchel
307: Welchen Grund hatte dein letzter Umzug? Die neue Wohnung ist größer. 
308: Neigst du zu Schwarz-Weiß-Denken? Ich neige zu entweder-oder-Denken; bei mehr als zwei Optionen erweitere ich das Modell entsprechend.
309: Was fühlst du, wenn du verliebt bist? Liebe. Ist das eine Fangfrage? 
310: Gehört es zum geselligen Beisammensein, viel zu essen und zu trinken? Nein, ich kann auch ohne Gesellschaft essen. Trinken im Sinne von „Alkohol“ mache ich auch in Gesellschaft eher selten. Ich suche mir Gesellschaft, die auch nüchtern erträglich ist. Also, sowohl wenn ich nüchtern bin, als auch die jeweilige Gesellschaft… 
311: Welche Dinge stehen noch auf deiner To-Do-Liste? Komm, nerv nicht!
312: Hegst du oft Zweifel? Natürlich. 
313: Womit bist du unzufrieden? Habt Ihr meine parallel laufende Reihe über ein bestimmtes Buch gelesen? Macht mal, dann wisst Ihr’s! 
314: Mit welchem Gefühl besteigst du ein Flugzeug? „Das habe ich aber lange nicht mehr gemacht!“ 
315: Gilt für dich die Redensart „Eine Hand wäscht die andere“? Das ist eigentlich die Moral der Mafia. 
316: Bist du schon mal schikaniert worden? Joaaaahh. 
317: Wie spontan bist du? Über diese Antwort musste ich nicht nachdenken. 
318: Unterstützt du bestimmte Menschen bedingungslos? Definiere „bedingungslos“.
319: In welcher Angelegenheit hast du Schuldgefühle? Momentan gar keine. 
320: Wie viele Jahre schon dauert deine längste Freundschaft? Keine Ahnung.


Die Fragen, die so gar nicht auf mich und mein Leben passen, machen tatsächlich am meisten Spaß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s