Mich besser kennenzulernen – philosophisch im Viertelspunkt

241: Fühlst du dich im Leben zu etwas berufen? Nein. Der Sinn meines Lebens sollte meiner Willkür unterliegen. 
242: Bist du nach etwas süchtig? Schokolade vllt. … Und Koffein.
243: Wessen Tod hat dich am meisten berührt? Na, ratet mal… 
244: Wie würde der Titel deiner Autobiografie lauten? It’s over 9.000
245: In welchem Maße entsprichst du bereits der Person, die du sein möchtest? Ich bin schon wieder Single, was eigentlich nicht ganz der Plan ist. Außerdem kann ich nicht teleportieren.
246: Wann muss man eine Beziehung beenden? Müssen ist das falsche Wort an der Stelle, aber eine Beziehung sollte einen glücklich machen, und wenn sie das nicht tut, ist sie sinnlos. 
247: Wie wichtig ist dir deine Arbeit? Sie ermöglicht mir, das zu tun, was ich tun will. 
248: Was würdest du gern gut beherrschen? Dohhhh, alles? Na, ich sag mal: Klingonisch. Und teleportieren. 
249: Glaubst du, dass Geld glücklich macht? Kommt drauf an. Wenn man es als Mittel zum Zweck sieht, oder als Form der Anerkennung, ja. Wenn man es als Selbstzweck sieht, eher nicht. 
250: Würdest du dich heute wieder für deinen Partner entscheidenDa sie nicht mehr meine Partnerin ist, nein. 
251: In welcher Sportart bist du deiner Meinung nach gut? Schach? In der Schule war ich der beste in „Auf allen Vieren laufen“. Kam natürlich nur zweimal vor. Es kann ja nicht sein, dass man dem Spotmuffel irgendwelche Erfolgserlebnisse gönnen könnte oder so. 
252: Heuchelst du häufig Interesse? Da ich vielseitig interessiert bin, brauche ich das meist nicht, und wenn mich was wirklich nicht interessiert, brauche ich nicht so zu tun. 
253: Kannst du gut Geschichten erzählen? Das müssen andere entscheiden. 
254: Wem gönnst du nur das Allerbeste? Ich habe es mir abgewöhnt, sowas anderen zuzuschreiben.
255: Was hast du zu deinem eigenen Bedauern verpasst? Zug oder so. Was richtig Ernstes eher nicht.
256: Kannst du dich gut ablenken? Mach ich gerade.
257: In welcher Kleidung fühlst du dich am wohlsten? Hose. Pullover. Schuhe. Am WOHLsten? kA? 
258: Wovon hast du geglaubt, dass es dir nie passieren würde? Ich machte mir mal Sorgen, nie eine Freundin zu haben… 
259: Würdest du gern zum anderen Geschlecht gehören? Ich würde gerne mal mein ganz individuelles Geschlecht haben und fordern, dass Toiletten und Waschräume für mich geräumt werden. Und das es Sportwettbewerbe nur für mich gibt. Und ein persönliches persönliches Fürwort. Geschlecht ist eine Konstruktion, also kann ich es beliebig konstruieren. Ich bin eine siebenstrahlige Schneeflocke. 
260: Wer nervt dich gelegentlich? Alles

261: Über welche Themen unterhälst du dich am liebsten? Bücher, Filme und so. 
262: Kannst du leicht Fehler eingestehen? Hach, ich mache SO wenige, da kann ich die auch gerne zugeben. 
263: Was möchtest du nie mehr tun? Puhhh. Partnersuche, sobald ich die richtige gefunden habe? 
264: Wie ist dein Gemütszustand üblicherweise? Neutral. 
265: Sagst du immer die Wahrheit? Deutlich seltener als die 200 Lügen am Tag, die mal im Raum standen. Deutlich seltener als eine, behaupte ich mal dreist. Eine pro Woche? 
266: Was bedeutet Musik für dich? Entspannung.
267: Hast du schon einmal einen Weinkrampf vorgetäuscht? Neien?!
268: Arbeitest du gern im Team oder lieber allein? Allein. 
269: Welchen Fehler verzeihst du dir immer noch nicht? Verzeihen habe ich, aber manche Dinge finde ich immer noch doof… 
270: Welche Verliebtheit, die du empfindest, verstehst du selbst nicht? Bis dato waren sich Herz und Hirn recht einig, also: keine. Ist das etwas, was anderen Leuten öfter passiert?
271: Denkst du intensiv genug über das Leben nach? Ich habe keine Ahnung, was „intensiv genug“ heißen soll. Offenbar bin ich mit der Intensität meine Gedanken über das Leben einverstanden, aber wer wäre das nicht? 
272: Fühlst du dich manchen Leuten gegenüber sehr unsicher? Sehr unsicher nicht, aber es schwankt schon mal. 
273: Bist du autoritätsgläubig? Nein. 
274: Bist du gern allein? Joar, tausendmal lieber als in mittelmäßiger Gesellschaft. 
275: Welche eigenen Interessen hast du durchgesetzt? Eigentlich hat sich alles für mich so ergeben; echte Widerstände hatte ich so direkt nicht…
276: Welchen guten Zweck förderst du? Kein Mensch ist toxisch! Ja, und manchmal Spenden oder so…
277: Wie sieht dein Traumhaus aus? Ja, wenn ich damit anfange zu planen, transzendiert das mein Budget.
278: Machst du leicht Versprechungen? Nein. 
279: Wie weit gehst du für Geld? Bis zum nächsten Automaten!
280: Bist du häufig eigensinnig, auch wenn es zu deinem Nachteil ist? Ja, ich versuche natürlich, meine Sturheit zu meinem Vorteil zu nutzen, aber das klappt leider nicht immer.

Die Frage mit dem Weinkrampf ist schräg. Bei vielen anderen Sachen hatte ich vorher nicht groß drüber nachgedacht. Wie die mit dem „Eigensinn“ und den „durchgesetzten Interessen“, wobei es natürlich sein kann, dass ich sturerweise einfach nicht gemerkt habe, dass ich mich durchsetzte…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s