Prequel Enterprise – das Käsekuchengleichnis

Bevor mich jemand zerreißt: ich habe ein paar Folgen Star Trek: Enterprise gesehen. Also nicht Raumschiff Enterprise (TOS), sondern die Enterprise mit Captain Archer (ENT), welche in den nuller Jahren lief. Und auch heute noch irgendwo läuft.

Ich bin damit nie richtig warm geworden, aber aus mehr Gründen, die mich betreffen, deshalb will ich jetzt nicht sagen, dass das ein typischer Fall von Prequel-Versagen ist. Unter anderem fand ich in der Zeit deutlich mehr Zerstreuungen als Fernsehen.

Eine Sache, die mich im Nachhinein stört, möchte ich aber in den Bereich der Star-Trek-Philosophie verorten:

  • Als die allererste Serie lief, gab es den kalten Krieg – in der zweiten Staffel der ersten Serie tauchte ein Russe namens Chekov auf
  • In TOS waren die Klingonen die Hauptgegner; in der nächsten Serie (TNG) gehört der Klingone Worf zur Stammbesatzung
  • In TOS wurden die Ferengi als neue Gegner „aufgebaut“ (ok, ging so), aber in der dritten ST-Serie (außer Zeichentrick), Deep Space 9 (DS9) sind Ferengi Partner, die später Freunde werden, dafür gibt es eine Gruppe von Freiheitskämpfern/Terroristen namens, Marquis
  • welche in der darauf folgenden Serie, Voyager (Voy) Teile der Besatzung stellen

Erkennt man da möglicherweise ein Muster?

Nun, bei ENT wird erzählt, wie spätere Verbündete früher noch Gegner waren. Ok, das ist thematisch immer noch Star Trek (ST); aus Feinden werden Verbündete und aus Gegnern Freunde, weil man an das Gute im Fremden glauben soll, aber da man -als Zuschauer – weiß, wer die Gründungsvölker der Föderation sind und welche nicht, ist es nicht ganz so spannend, und weiterhin:

Wenn die keinen Vertreter eines verfeindeten Serienvolkes nehmen konnten, warum, zum Geier, nicht einfach ein Mitglied eines irdischen Volkes, dass zur Serienzeit mit den USA verfeindet ist? Wie seinerzeit die Russen?

Ein Mannschaftsmitglied(m/w/d) mit arabischen Namen wäre jetzt nicht allzuschwer aufzutreiben gewesen.

Ich bin jetzt keine von den Fanboys, die bei sowas sagen: „Das ist nicht mehr Star Trek!“, oder, etwas weniger dramatisch, aber dafür pathetischer: „Das ist nicht mehr MEIN Star Trek!“

Da steht der Name drauf und da steckt das Logo dran. Also IST das Star Trek. Für mich wäre die künstlerisch und philosophisch richtige Entscheidung gewesen, eine Geschichte, die in der Zukunft spielt, in Richtung Zukunft weiterzuentwickeln.

Es ist wie mit Käsekuchen; angenommen, ich sei Stammkunde bei einer Konditorei, die einen Su-Per Käsekuchen macht. Eines Tages macht die Konditorei Rosinen rein.

Ich: „Mag ich nicht.“

Käsekuchenapologet: „Warum nicht?“

I: „Ich mag keine Rosinen.“

K: „Wieso nicht?“

I: „Weil sie mir nicht schmecken.“

K: „Das ist keine Antwort. Außerdem ist das ansonsten immer noch derselbe Käsekuchen.“

I: „Ich habe aber keine Lust, die ganzen Rosinen rauszupicken, damit ich den Käsekuchen genießen kann.“

K: „Dann iss sie doch einfach mit!“

I: „Ich mag aber keine Rosinen.“

K: „Viele Menschen mögen aber Rosinen, und Du musst verstehen, dass die Konditorei auch noch andere Kunden hat als Dich.“

I: „Das ‚auch‘ kannst Du knicken – sie hat andere Kunden als mich!“

K: „Du bist bigott und doppelmoralig, Käsekuchen mit Kirschen magst Du doch auch!“

I: „Ich mag Käsekuchen, und ich mag Kirschen, und ich mag auch die Kombi. Aber Du magst auch Schokolade und Curry, und trotzdem nicht beides zusammen, also was soll der Doppelmoralvorwurf?“

K: „Curry und Schokolade sind ganz was anderes, es geht darum, dass Du bei Rosinen der Käsekuchenpurist bist, bei Kirschen aber nicht.“

I: „Ich bin kein Purist, ich mag bloß keine Rosinen, nicht pur, nicht im Käsekuchen, nirgends.“

K: „Rosinen sind getrocknete Weintrauben, und Weintrauben magst Du!“

I: „Ja, weil die anders schmecken.“

K: „Ich hätte ja nicht gedacht, dass ein Käsekuchenliebhaber so fortschrittfeindlich sein kann.“

 

Wieauchimmer, natürlich muss der Konditor sich nicht rechtfertigen, weil er Rosinen in den Kuchen tut, aber ich muss mich auch nicht mehr rechtfertigen, wenn ich mir eine andere Konditorei suche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s