ANTIANTISEMITISMUS IV

Wenn ich in den letzten Posts über ein Antiantisemitismusplakat hergezogen habe, weil es zu dämliche Argumente gegen dämliche Antisemitismen hatte, möchte ich als Kontrast eine noch dämlichere Anti-Israel-Argumentation bringen. Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und Queere (LSBTQ) haben Erfahrungen mit Diskriminierung von Gewalt und Verbote über berufliche und juristische Nachteile bis hin zu versteckter Ablehnung und kleinlicher „Schikanen“ und Mikroaggressionen. So weit, so schlecht. Es ist daher klar, dass sie dergleichen in anderen Ländern auch kritisch beobachten. Und ja, man darf den israelischen Umgang mit Homosexuellen bspw. genauso hinterfragen wie die Außenhandelspolitik von Burkina Faso. Nur darf die eigene Kritik von anderen auch kritisiert werden, so z.B. ! Euer Ernst? Euer verfrellter ERNST?!?

Ok, dann will Deutschland mit der Einführung der Homoehe auch nur vom Nationalsozialismus ablenken. Habt Ihr in den letzten zehn Minuten an den Nationalsozialismus gedacht? Doch? Oh, dann hat das mit der Homoehe also rein gar nichts gebracht. (Bitte nicht verallgemeinern, es gibt LSBTQ, die nicht nur keine Antisemiten sind, sondern Antiirgendwenismen in jeder Form ablehnen, und es gibt bestimmt auch Juden, die nicht nur gegen die Homoehe sind, sondern auch gegen LSBTQ. Beide Gruppen sind ja nicht gleichgeschaltet.)

Dumme Argumente pro etwas sind aber weiterhin Argumente kontra dieses etwas.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s