Antiantisemitismus II

…und weiter geht’s. (Die Zählung muss ich jetzt händisch eingeben, deshalb ist die Formatierung etwas anders.)

4. Ich habe nichts gegen Juden, aber… Gegen“argument“: „Wieso ‚aber‘? Du hast doch nichts gegen Juden?“ Wenn das Plakat nicht unterbrechen würde, müsste es diese Frage nichts stellen. Jetzt ist „Ich habe nichts gegen xy“ eine bloße Floskel, die Antixyisten verwenden, um nicht für Antixyisten gehalten zu werden, während Nicht-Antixyisten diese Floskel verwenden, damit man sie nicht für Antixyisten hält. Die Floskel sagt also über Antixyismus genauso viel aus, wie „Guten Tag“ irgendeine Aussage über den aktuellen Tag beinhaltet. Trotzdem scheint das Plakat die Möglichkeit zu ignorieren, dass nach dem „aber“ eine faire oder zumindest diskutable Kritik kommen könnte, oder umgekehrt, dass nicht jeder, der mit einer Sache oder einem Menschen unzufrieden ist, auch ihr Gegner ist. „Ich habe nichts gegen Israelis, aber Netanjahus Politik ist fehlerhaft.“, „Ich habe nichts gegen Belgier, aber die sollten mal ihre Atomkraftwerke stilllegen.“, „Ich habe nichts gegen Antisemitismusplakate, einige meiner besten Freunde sind Antisemitismusplakate, aber dieses Antisemitismusplakat versucht, witzig zu sein.“ Mein Konter auf Aussagen, die mit „Ich habe nichts gegen…“ anfangen, hinge davon ab, wie es nach dem „aber“ weitergeht.

5. Sogar die UNO verurteilt Israel. Gegenargument: „[Die UNO] hat zwar einen guten Namen, ist aber nicht neutral.“ Ok, das ist mal ein guter Konter. Der UN-Menschenrechtsrat ist in der Tat mit wechselnden Mitgliedern bestückt, deren erkenntnisleitende Interesse zumindest fragwürdig ist und deren eigenen Menschenrechtsstandards auch nicht sooo super vorbildlich sind. Trotzdem setze ich noch einen drauf: Sogar die UNO verurteilt Syrien – hat der IS deshalb Recht?

6. Die Juden haben Jesus umgebracht. Gegenargument: „Das waren eigentlich die Römer; gibt es deshalb Italienkritik?“ So, das ist das dämlichste aller pro-Antisemitismus-Argumente, und dieses Plakat kriegt kein besseres Argument auf die Reihe als das? Ernsthaft jetzt?!? Irgendwie scheint das Plakat zu denken, Antisemiten wären allesamt dumm wie Stroh, und man müsste bei diesen Pappkameraden nicht mit Gegenargumenten rechnen. Leider ist das Plakat selbst aus Pappe, und jeder Antisemit hätte darauf eine Antwort.

Ein rechter Antisemit würde sagen: „Die Römer haben Jesus umgebracht, nachdem sie Juden darüber abstimmen ließen. Demokratie taugt halt nichts.“

Ein linker Antisemit: „Ich habe nichts gegen Italiener, aber gegen Imperialisten mit ihrer Willkürjustiz, Folter und Todesstrafen.“

Ein katholischer Antisemit: „Ich habe nichts gegen Italiener, weil die inzwischen katholisch sind und die Juden nicht.“

Ein nicht-katholischer, aber christlicher Antisemit: „Ich habe was gegen Italiener, weil die inzwischen katholisch sind. Katholiken hätten Jesus bestimmt auch umgebracht, wenn es sie damals schon gegeben hätte.“

Ein muslimischer Antisemit: „Jesus ist gar nicht umgebracht worden, aber Juden und Römer haben es versucht. Juden und Europäer stecken halt immer unter einer Decke.“

Ein atheistischer Antisemit: „Der ganze Vorgang und die nachfolgende Diskussion bestätigen mich in meinen Vorurteilen. Ich lasse das „Vor-“ ab jetzt einfach weg.“

Ein chinesischer Antisemit: „Man sollte religiösen Gruppen eben keine Extrawürste braten.“

Ein antisemitischer Fahrradfahrer: „Heute kreuzigen Italiener keine Leute mehr, sondern überfahren sie. Tod unseren Feinden!!!“

Mein Konter wäre: Das ist jetzt fast zwei Jahrtausende her. Alle Beteiligten sind lange tot. Wie wär’s mal mit ’nem Schlussstrich?

7. Die Israelis sind die Nazis von heute. Gegenargument: „Fünf arabische Staaten griffen Israel am Tage seiner Gründung an.“ und „In der einzigen Demokratie im Nahen Osten haben Araber mehr Rechte als in jedem arabischen Land.“ Zum ersteren sagt ein Advocatus Diabolo: „Das hätte man mal besser mit Deutschland an dem Tag gemacht, als Hitler an die Macht kam. Was beweist das also?“ Zum zweiteren: „Es gibt da noch ein paar mehr Demokratien als Israel.“ Jetzt kann man hin und her argumentieren, was eine Demokratie ist und was Rechte sind, auf dem Papier und in echt; jedenfalls implizieren beide Teile des Konters, dass Araber Demokratie und Rechtsstaat nicht zu schätzen wissen. Okeeeeee – irgendwie kann dieses Argument wieder dazu führen, dass Antisemitismus gegen Antiarabismus und/oder allg. Moslemfeindlichkeit ausgetauscht werden. Soll das so? Ich hoffe, nein. Jedenfalls, von den vielen, vielen Dingen, in denen sich Nazis und Juden (warum weist das Plakat nie auf den Unterschied zwischen Juden und Israelis hin?) unterscheiden, will ich nur den offensichtlichsten herauspicken: Wenn Juden, pardon, Israelis wie die Nazis wären, hätten sie die Palästinenser schon lange alle umgebracht. ALLE. Wenn man mal hochrechnet, wie viele Menschen die Nazis so pro Jahr umbrachten… Wie, das kann man nicht vergleichen? Ach, dann können die Israelis aber nicht die Nazis von heute sein.

Jetzt rechnet mal trotzdem schön: allein ±6 Mio. tote europäische Juden von ’41 bis ’45, knapp 3½ Jahre, das sind 1,5 bis 2,0 Mio. pro Jahr (und die Nazis brachten noch „ein paar“ andere Leute um). Heute leben im Gazastreifen, Westjordanland und Israel knapp 5 Mio. Palästinenser. Wenn jedes Jahr auch nur 1,5 Mio. umgebracht worden wären seit der Gründung Israels ’48 hätten es damals 68*1,5=102 Mio. Palästinenser gegeben haben müssen. Ist klar…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s