Böhmermann und der Osterhase

Während man über Böhmermann derzeit viel hören, sehen und lesen kann, ein etwas genervter Artikel findet sich hier z.B, hört man derzeit von ihm eher wenig bis gar nichts. Offenbar parodiert er gerade Tucholsky, denn was hätte die derzeitige Situation mit dem Osterhasen zu tun?

Wenn jetzt einer HÄH macht, das ist doch ganz einfach. Eines seiner letzten Statements lautete: „Ich fühle mich erschüttert in allem, an das ich je geglaubt habe.“ Nun, zu irgendeinem Zeitpunkt wird er entweder an den Osterhasen geglaubt haben oder nicht geglaubt haben. Ergo ist seine Haltung zum Osterhasen eines all der Dinge, an die er je geglaubt hat. Wenn er also vor dem ganzen Hickhack an den Osterhasen geglaubt hat, wäre dieser Glauben jetzt erschüttert, und wenn er nicht an ihn glaubte, ist eben dieser Glaube erschüttert. Das kann also nur eine völlig überzogene Aussage sein, denn weder die völlig vorhersehbare Reaktion Erdogans (sorry für fehlendes Sonderzeichen) noch die wenig überraschende Einstellung der Bundesregierung trägt irgendeine neue Information zur Osterhasenfrage bei.

Jetzt hat Tucholsky mal in seinem berühmten Schmäh gemeint, ein Satiriker wäre ein gekränkter Idealist, der die Welt gut haben will, die aber schlecht ist, und deshalb rennt er gegen das Schlechte an. Im Unterschied zur Polizei, Feuerwehr, Umweltschutz, Entwicklungshilfe und sonstigen weltverbessernden Institutionen, die vllt. von Idealismus getrieben sind, aber niemals gekränkt, denn wer würde bspw. Polizisten kränken? Ist klar satirisch gemeint. Aber wie könnte Böhmermann Tucholsky besser ad absurdum führen als so:

Böhmermann ist Satiriker, Böhmermann ist Idealist, Böhmermann ist wohl etwas gekränkt, und jetzt rennt er gegen das Schlechte genau NICHT an. Siehste, Tucholsky!

 

Andrerseits muss man auch sagen, dass Erdogan auch kein Satiriker nach Tucholsky ist; er will zwar die Welt gut haben und ist gekränkt, aber kein Idealist, sonst würde er nicht nach dem Rechtsstaat schreien (sowas tun nur pragmatische, humorlose und generell alle bösen Menschen, aber NIE Idealisten), sondern mit seiner eigenen Satire kontern.

Also, lieber Herr Erdogan, falls Sie das hier lesen, so geht das:

  1. suchen Sie sich einen hippen Rappernamen wie Acap Ra11!p Erd0gan (evt. mit coolen diakritischen Zeichen, Kritik an Dias darf Satire!)
  2. lassen Sie ein paar Polizist(inn)en, ausgewählte Leibwächter, Pressesprecher(innen), Anwältinn(e)n sowie Frau Merkel zu markigen Rhytmen (nach ihrer Pfeife, so vorhanden) tanzen
  3. singen Sie dazu „Ich hab Polizei“ von Pol1z1stens0hn, aber ersetzen Sie den Refrain wie folgt:

„Du hast Deine Sendung, ich hab Polizei,

Du hast Deine Firma, ich hab Polizei,

Du hast Meinungsfreiheit, ich hab Polizei,

Du hast ein Problem, denn ich hab Polizei!“

Der neue Refrain ist wichtig, damit Böhmermann Sie nicht wegen Verletzung des Urheberrechtes verklagen kann. So gilt das ganze aber als erlaubtes Zitat, um sich mit Kunst auseinandersetzen zu können. Oder Sie holen eben die Satirekeule heraus.

Ich hoffe, meinen Teil zur Lösung eines internationalen Problems beigetragen zu haben.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Böhmermann und der Osterhase

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s