Böhmermanns Träume

Wie die FAZ berichtet, und zwar hier, hat Herr Böhmermann gegenüber Minister Altmaier geäußert, er „möchte gerne in einem Land leben, in dem das Erkunden der Grenze der Satire erlaubt, gewünscht und Gegenstand einer zivilgesellschaftlichen Debatte sein kann.“ Da steht jetzt zwar nicht, ob Herr Altmaier da auch gerne leben würde, aber immerhin, die Grenze der Satire wird hierzulande offenbar erkundet, und zwar von der Staatsanwaltschaft. Also ist dieses Erkunden nicht nur erlaubt und gewünscht, sondern es wird sogar von Steuergeldern finanziert. Da wissen wir endlich, wofür die gut sind!

Fairerweise muss dazu gesagt sein, dass man in der Türkei die Grenze der Satire auch erkunden kann. Man ist nur sehr viel schneller damit fertig.

 

Laut Zeit hält die Türkei übrigens dagegen, und erklärt Böhmermanns Gedicht für ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“. Das ist derartig übertrieben, dass das nur satirisch gemeint sein kann. Trotzdem sei festgehalten, dass bei Satirevergleich Böhmermann nach Punkten vorne liegt. Es bleibt spannend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s